www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

.WegPunkte___________

Bergsteiger-Zitate

Achille Compagnoni
Oben angekommen, ich schäme mich nicht, es einzugestehen, habe ich geweint. Ich bin niedergekniet und habe geweint. Und ich dachte, auch wir - die Italiener - haben etwas Schönes vollbracht. Ein großer Sieg.
(Nach der K2-Erstbesteigung am 31. 7. 1954)
Adalbert Stifter
Man glaubt, die Welt ist voll Ruhe und Herrlichkeit.
Der Blick wird beschränkt, nur das Nächste dringt in das Auge, und ist doch wieder eine unfassbare Menge der Dinge.

***

Wenn man den Sternenhimmel betrachtet, steht eine Schönheit vor uns auf, die uns entzückt und beseligt. Und es wird ein Gefühl in unsere Seele kommen, das alle unsere Leiden und Bekümmernisse majestätisch überhüllt und verstummen macht und uns eine Größe und Ruhe gibt, der man sich andächtig und dankbar beugt.

***

Die großen Taten der Menschen sind nicht die, welche lärmen. Das Große geschieht so schlicht wie das Rieseln des Wassers, das Fließen der Luft, das Wachsen des Getreides.
Adam Opel (1837-95)
Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.
Albert Camus
Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.
Albert Einstein
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur.

***

Alles wirklich Wertvolle kommt nicht aus dem Ehrgeiz oder aus dem Pflichtgefühl, sondern aus der Liebe und Devotion gegenüber Menschen oder objektiven Dingen.

***

Das tiefste und erhabenste Gefühl, dessen wir fähig sind, ist das Erlebnis des Mystischen. Aus ihm allein keimt wahre Wissenschaft. Wem dieses Gefühl fremd ist, wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, der ist seelisch bereits tot.

***

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.
Albert Schweitzer
Der Mensch braucht Stunden, wo er sich sammelt und in sich hineinlebt.
Alex Lowe
Der beste Bergsteiger ist derjenige, der den meisten Spaß hat.
Alexander Huber
Wir können nur wachsen, wenn wir uns unseren Ängsten stellen.

***

Es ist wahrlich kein Zuckerschlecken, 1000 Höhenmeter in weniger als drei Stunden zu schaffen. Aber je schwerer es einem fehlt, desto unvergesslicher ist es im Nachhinein.
Alexander von Humboldt
Mich spornte die vage Sehnsucht an, von einem langweiligen Alltagsleben in eine wunderbare Welt versetzt zu werden.
Alison Hargreaves
Lieber einen Tag als Tiger leben als 1000 Tage als Schaf.
Anderl Heckmair
Ein Bergsteiger ist meines Erachtens nicht, wer nur extreme Touren unternimmt oder nur eine Zeit lang "bergsportlich" tätig ist, sondern wer auf Dauer dem Berg im weitesten Sinne als Lebensideal verbunden bleibt.

***

Was ich nicht begriff, war, warum der Bergsteiger oft nur nach den Schwierigkeiten seiner Unternehmungen gewertet wird. Es gibt doch so viel anderes Schönes in den Bergen zu erleben.

***

Das Wichtigste ist, dass man seinen Idealen treu bleibt. Ich hab' eben für die Berg' und von den Bergen gelebt.
Meine ganze Sehnsucht gipfelte darin, ... in voller Freiheit von einem Berg auf den anderen zu steigen.

***

Bei meinen bergsteigerischen Unternehmungen hatte ich allzeit den Grundsatz: es kommt nicht auf die Leistung, sondern auf das Erlebnis an.

***

Man muss im Leben immer steil bergwärts gehen, das hält einfach jung - und macht glücklich.
Anselm Grün

Viele suchen in der Ferne die Heimat, die sie dort, wo sie wohnen, verloren haben. Doch letztlich sind sie auf der Reise nach sich selbst.

***

Es ist eine urmenschliche Erfahrung, dass man sich auf dem Berg droben dem Himmel näher fühlt.

Antonio Machada
Wanderer,
Weg gibt es nicht,
Weg wird Schritt für Schritt.
Schritte werden Weg,
und im Blick zurück
siehst du den Pfad,
nie wieder zu schreiten.
Antoine de Saint-Exupéry
Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht vorausberechnen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.
Cesare Maestri
Der Alpinismus ist kein Sport, kein Wettkampf, sondern eine Philosophie, eine Lebensform.
Catherine Destivelle
Der Berg.
Er ist einfach da, imposant, massiv, geradlinig. Er bleibt unerschütterlich, beherrschend. Es bleibt mir nichts übrig, als mich ihm zu fügen. Wenn ich am Leben bleiben will, muss ich auf der Hut sein und ihn respektieren.

***

Was mir am Klettern gefällt: Man muss überlegen, vorausplanen, die Kraft einteilen ... Es ist dieses taktische Spielen mit den Elementen, das ich über alles liebe, das Annehmen der kalkulierten Risiken, das mich dazu zwingt, mich jedes Mal neu in Frage zu stellen.

***

Die Berge ermöglichen mir, mich zu entfalten. Sie erfüllen mein Leben, ohne zur Obsession zu werden.
Charles Dickens
Nichts in der Welt ist so ansteckend wie Gelächter und gute Laune.
Charles Housten

Leben heißt wagen. Leben bedeutet etwas riskieren.
To live is to risk.
Wer nichts wagt, der lebt auch nicht.

Man kann nur hoffen, dass jene, die die Berge lieben, es auch lernen werden, sich ihnen mit Ehrfurcht zu nähern.
Ché Guevara
Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche!
China

Es führen viele Wege zum Gipfel des Berges, doch die Aussicht bleibt immer die gleiche.

***

Steigst du nicht auf die Berge, so siehst du auch nicht in die Ferne.
Chris Bonington
Für mich gibt es in der Bergsteigerei nichts Befriedigenderes als die intellektuelle Herausforderung, gepaart mit der romantischen Rätselhaftigheit des Wagnisses, hinzugehen, wo noch niemand war.
Christoph Ransmayr
Ich bin nach wie vor lieber Spaziergänger und Wanderer als Extrembergsteiger. Die Vorstellung etwa, den Nanga Parbat im Alleingang zu besteigen, wie Reinhold Messner, hat für mich etwas Furchtbares. Die Vorstellung dagegen, von so einem Weg zu erzählen, zieht mich magnetisch an.

***

Wer sein Ziel erreicht hat, wer in der Ferne
ganz oben, ganz unten angekommen ist, wir nämlich
der muss erkennen
dass noch nicht einmal die Hälfte der Strecke
hinter hinter ihm liegt
dass die Flucht zurück ins Vertraute
länger und schmerzhafter werden kann
als der Weg ins Ungewisse jemals war.

***

Wer einmal einen Drei- oder Viertausender bestiegen hat, gerät unter Umständen in eine Dynamik, die ihn immer weiter und höher führen kann, bis der nächste Schritt einer ins Leere wäre. Die Kunst, die wahre Höhenbergsteiger beherrschen, ist die des Umkehrens, bevor alle Kräfte verbraucht sind.
Christoph Willumeit
Die einzige "Sicherung", die wirklich halten muss, ist jene, die in uns drinnen ist.
Claude Pepper
Leben ist wie Radfahren. Du fällst nicht, solange du in die Pedale trittst.
Dalai Lama
Ich betrachte die Arbeit für Menschenrechte oder Aktivismus als eine Art spiritueller Praxis. Indem jene Menschen verteidigt werden, die aufgrund ihrer Rasse, Religion, Ethnie oder Ideologie verfolgt werden, tragen sie dazu bei, unsere Menschenfamilie zu Frieden, Gerechtigkeit und Würde hin zu führen.
David Lama
Klettern ist viel mehr als nur ein Sport. Draußen sein in der Natur, am Fels, das ist eine Lebenseinstellung.
Dirk Schümer
In einer Hinsicht ist Wandern genau wie Sex: Es erscheint als eine ganz einfache, natürliche Angelegenheit, für die man außer etwas Zeit keine Ausrüstung benötigt. Zum Sex braucht es am besten zwei Gleichgesinnte (in Notfällen sogar weniger).
Donatella Catteruccia
(Freundin von Christian Kuntner)
Ich stieg über die Wolken hin,
um zu erfahren, wo die Unendlichkeit endet.
Ich stieg über die Wolken hin,
um mich in einem zeitlosen Raum zu verlieren.
Jenseits der Wolken stieg ich hin,
um die Harmonie der Welt wiederzufinden.
Ed Viesturs
Wir besteigen Gipfel, weil wir sie lieben, wir lieben die Orte, an die sie uns bringen, und wir lieben es, unterwegs etwas über uns selbst zu lernen.
Edmund Hillary
Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene Ich.
Edward Whymper
Klettere, wenn du willst, aber vergiss nicht, dass Mut und Kraft ohne Besonnenheit wertlos sind und ein kurzer leichtsinniger Augenblick das ganze Lebensglück zerstören kann.
Übereile nichts, achte auf jeden Schritt und habe von Anfang an das Ende im Blick.
Wir, die wir die Berge erklettern, wissen, dass jede Höhe durch geduldige und mühsame Anstrengung gewonnen werden muss. Wir wissen auch, dass ein entschlossener Wille sich den Weg bahnt, und wenn wir zu unseren täglichen Beschäftigungen zurückkehren, so sind wir für den Kampf des Lebens besser gerüstet und schöpfen aus der Erinnerung neue Kraft und Lebensfreudigkeit.
Eduard Mörike
Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
noch träumen Wald und Wiesen;
bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.
Elizabeth von Arnim
Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit!
Emil Zsigmondy
Wichtiger ist der Gebrauch des Seiles beim Abwärtsklettern. Stets fürchtet sich der Anfänger vor dem Abwärtsgehen, da es viel schwieriger sei als das Aufsteigen. (1885)
Erika Hubatschek
Es gehört wohl zum Schönsten, was es gibt, sich ein Land zu erwandern.
Ernst Deutsch
Wer vom Abenteuer immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.
Ernst Ferstl
Wer kein Ziel vor Augen hat, kann auch keinen Weg hinter sich bringen.
Ernest Hemmingway
... dort vor ihnen, so weit er sehen konnte, so weit wie die ganze Welt, groß, hoch und unvorstellbar weiß in der Sonne war der flache Gipfel des Kilimandscharo. Und dann wusste er, dorthin war es, wohin er ging.
(Aus: Schnee auf dem Kilimandscharo)

***

Beim Radfahren lernen Sie eine Landschaft am besten kennen, weil Sie bergauf schwitzen, während es bergab von allein geht. Auf diese Weise haben Sie die Gegend im Kopf, wie sie wirklich ist, während Ihnen im Auto nur hohe Berge Eindruck machen.
Francesco Petrarca

Das auch fiel mir bei jedem Schritte ein: Wenn es uns nicht verdrießt, soviel Schweiß und Mühsal zu ertragen, um den Körper dem Himmel ein weniges näher zu bringen: welches Kreuz, welcher Stachel darf eine Seele schrecken, die sich Gott nähern will!

(Aus Petrarcas Bericht von der Besteigung des Mont Ventoux, der ersten Darstellung einer freiwilligen Bergtour)
Francis Younghusband
Am Ende werden wir den Berg gerade deshalb lieben, weil er uns das Äußerste abverlangt, für einen kostbaren Augenblick hoch über das Alltagsleben erhoben hat und uns die Schönheit einer Reinheit gezeigt hat, die wir nie erfahren hätten, hätten wir dem Berg nichts ins Angesicht gesehen.
Francis Ridley Havergal
Der Zauber der Alpen lockt noch immer, hinauf, weiter hinauf, bis die verhängnisvolle Liste der früh Beklagten und Vermissten länger wird. (1884)
Franz Werfel
Wenn alle Wege verstellt sind,
bleibt nur der Weg nach oben.
Franz Christoph Schiermeyer
"Der Weg ist das Ziel!", behaupten die, die ihn verloren haben.
Fred Ritzhaupt
In einer Welt, die höhere Lebensqualität propagiert und dabei die Jagd auf die Steigerung des Bruttosozialproduktes verschärft, ist Bergsteigen so etwas wie ein fleischgewordener Protest gegen die Vermarktung des Menschen.
Friedrich Hebbel
Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.
Friedrich Nietzsche
Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.
Friedrich Stickler
(Manager)
Je höher du auf einen Berg hinaufgehst, desto kleiner werden deine Sorgen. Dort oben entsteht eine Klarheit des Denkens, die nirgendwo anders möglich ist.
Fritz Kasparek
Ewig und unantastbar ist das Antlitz der Berge. Über alle Zeiten hinweg, über alle kleinlichen Meinungs-verschiedenheiten erhaben, sind sie ein Wahrzeichen all dessen, was wir als vollkommen bezeichnen können.
Fritz Moravec

Die Ersteigung des Gasherbrum II war kein Sieg über den Berg, sondern der Berg war uns gnädig. Wenn man beim Himalaja-Bergsteigen überhaupt von "Sieg" sprechen darf, dann nur als Sieg der Kameradschaft.

***

Die Erstbesteigung des Gasherbrum war echt a klasse Sache!

***

Bergsteigen ist für mich kein Kraftakt, sondern ein Ganzheitserlebnis, eine spielerisch errungene körperliche und geistige Leistung.
Gaston Rébuffat
Der Aufbruch bei sternenklarer Nacht, das Entstehen eines neuen Tages, der Aufstieg hin zur Sonne.
Der Mensch gibt durch sein Kommen dieser Welt aus Firn und Fels ein neues Leben, eine neue Bestimmung.

Der Alpinist ist weder Sportler noch Künstler, sondern er hat ein wenig von dem einen und wenig von dem anderen.
Geri Winkler
Es sind nie die letzten Schritte, die Überwindung kosten ... Es sind immer die ersten aus der Komfortzone des Alltags in ein unwägbares Abenteuer. ... Auf dem Weg ist dann alles viel leichter!
Gerlinde Kaltenbrunner

Hier oben fühle ich mich frei, ich kann alle Verpflichtungen hinter mir lassen. Am Berg habe ich ein anderes Lebensgefühl als im Tal. Das Bergsteigen ist einfach mein Leben.

***

Wandern ist mein Energiespender.

Gregor Sieböck

Die große Herausforderung besteht darin, überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheiten hinter sich zu lassen und stattdessen der Ungewissheit des Weges zu begegnen. Der Weg entsteht dann wie von selbst.


© www.BergNews.com | Specials-Übersicht | Du kennst ein Bergsteiger-Zitat?