www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Auffermann - Querblicke

Uli Auffermann

Anderl Heckmair

QUERBLICKE
AUGEN
GANG

Ewiger Kalender

(2003, 2. Auflage, Semann, ISBN 3-453-86126-4,
14 Blätter, Format 29,7 x 43 cm)


Verlagsinformation:

Mit der Erstdurchsteigung der Eiger-Nordwand ist der Oberstdorfer Ehrenbürger Anderl Heckmair ganz oben auf der Liste der alpinen Pioniere zu finden. Der 1906 geborene Bergführer verkörpert als lebende Legende die Werte des großen klassischen Alpinismus. Anderl Heckmair hatte es dabei nicht leicht. Kindheit und Jugend verbrachte er weitestgehend im Waisenhaus, war mittellos in der schweren Weltwirtschaftskrise Ende der zwanziger Jahre. Zu seinem Lebenselixier wurden die Berge, zu seinem Motor das Bergsteigen. Heckmair avancierte zu einem der besten Kletterer der dreißiger Jahre und krönte diesen Lebensabschnitt mit der Erstdurchsteigung der berühmt-berüchtigten Eiger-Nordwand. Danach rückte Heckmair seinen Beruf als Bergführer in den Mittelpunkt seines Lebens. Er führte Kunden auf viele Gipfel der Alpen, organisierte Expeditionen u. a. nach Afrika, Südamerika, Kanada und den Himalaya und war 1969 maßgeblich an der Gründung des Deutschen Bergführerverbandes beteiligt.
Anderl Heckmair ist ein Mensch mit einem außergewöhnlichen Lebensentwurf. Ein Lebensentwurf, der auch den Nichtbergsteiger begeistert: mit allen Sinnen zu genießen, sich immer wieder freimachend von Zwängen und Normen, den Lebenssinn in abenteuerlichen Herausforderungen, in Begegnungen mit verschiedensten Menschen, fremden Kulturen und der Natur in ihrer ganzen Intensität zu finden.
Anderl Heckmair sprüht vor Vitalität und Lebensfreude, mit seiner Frau Trudl reist er um die halbe Welt, steigt sommers wie winters immer wieder auf Berge und genießt stets die kleinen Dinge am Wegesrand nach dem Motto "Was zählt ist das Erlebnis!"

Heckmair steht wie kein zweiter für das, was mit dem Begriff des Bergvagabunden gemeint ist und gehörte zu den härtesten und fähigsten Kletterern der "Münchener Schule". In kurzen Begehungszeiten, oft unter schlechten Witterungsbedingungen, wiederholte er die Spitzen-Routen der damaligen Zeit. Mit Gleichgesinnten radelte er bis Afrika, kam in die Schweiz und in die Dolomiten. Eine schwierige Kletterei nach der anderen füllte bereits sein Tourenbuch bis 1933, als er das Ziel, die Autorisierung zum Bergführer, erreichte. Aufgrund seines unkonventionellen Kletterstils, seiner großen Erfahrung und seines enormen körperlichen und psychischen Durchhaltevermögens gehörte er zu dem kleinen Kreis der absoluten Top-Alpinisten Europas, als er sich aufmachte, das Problem Eiger-Nordwand zu lösen.

Der jetzt vorliegende Kalender - mit charakteristischen Bildern, Zitaten und Texten von Anderl Heckmair und Uli Auffermann - zeigt dies in eindrucksvoller Weise.
Als ewiger Kalender konzipiert, ist diese Hommage an den einmaligen Alpinisten ein zeitloses Geschenk. Ideal für alle, die in den Bergen Auseinandersetzung mit sich und der Natur finden.


Kommentar:

Langzeitkalender über eine Langzeitgröße

Über einem Menschen mit Langzeitgröße kann man nur einen Kalender mit Langzeitdauer konzipieren. Anderl Heckmair ist so eine Persönlichkeit mit ewiger Wirkungsdauer, seine Aussagen werden noch Generationen weiter strahlen. Über so einen Menschen kann man nur einen ewigen Kalender herausbringen - das hat Uli Auffermann erkannt und diesen großartigen Jahrweiser konzipiert. Die in s/w gehaltene Hommage richtet sich an Menschen mit Zukunftsperspektive und Lebensfreude - und passt an jede Wand!