www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Hintere Goinger Halt

(2192m, Wilder Kaiser)

Christoph in action

Begangen und beschrieben von Christoph Beywinkler

1.Tag

 

Ausgangspunkt am Parkplatz der Griesner Alm (988m). Zunächst durch Wald an einer Trinkwasserquelle vorbei, am Fuß der Steinernen Rinne entlang mit tollem Ausblick auf das Ziel des nächsten Tages. Wir passieren einen Hubschrauberlandeplatz und bewältigen ein etwas steileres Stück bis zum Stripsenjoch Haus (1577m), wo wir übernachten und den Ausblick auf die Nordseite des Kaisers genießen.

1,5 Stunden, 600 Hm

Tipp:

In der Nähe der Hütte befindet sich ein Klettergarten, in dem sich auch Kinder austoben und sich die ersten Klettersporen verdienen können. Weiters besteht für Nimmermüde die Möglichkeit, den Stripsen Kogel (1807m) zu besteigen.

2.Tag

Ein schmaler Weg führt zur Steinernen Rinne, wo man bald auf ein Stahlseil trifft. Über einen versicherten, mitunter ausgesetzten Klettersteig (Kinder anseilen!), bis knapp unterhalb des Ellmauer Tores. Der Weg durch die Rinne wirkt von unten kurz und harmlos, in Wirklichkeit jedoch zieht sich der aufstieg gehörig! Glaubt man schon am Ende der Rinne zu sein, muss man wieder feststellen, dass es noch ein Stück weiter geht usw., usw.!

2 Stunden

Nun heißt es, Gurte und Seil anzulegen und in schöner IIIer-Kletterei über einen Grat aufzusteigen. Knapp oberhalb der Scharte befindet sich die Schlüsselstelle: Felszapfen mit Bandschlingen bieten sich als Sicherungsmöglichkeiten an. Den Grat weiter entlang, dann abklettern und weiter bis zum Gipfel der Hinteren Goinger Halt, 2192m.

Gehzeit: 1,5 Stunden

Abstieg auf dem Normalweg bis zum Ellmauer Tor, von dort über Altschneefelder und Geröll abgerutscht, bis die Funken sprühen, schließlich durch das Kübelkar hinab (0,5 St.).

Dann bieten sich zwei Varianten an:

Variante 1: Gerade weiter bis zur Gaudeamus Hütte (1263m, Einkehrmöglichkeit!). Weiterer Abstieg über die Forststraße bis zur Wochenbrunner Alm (Parkplatz).

Gehzeit:1,5 Stunden

Variante 2: über den mit Drahtseilen versicherten Jubiläumssteig zur Grutten Hütte (1620m, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit), von dort Abstieg zur Wochenbrunner Alm.

Gehzeit: 2-3 Stunden

Höhenmeter:

ca. 850m im Aufstieg

Gehzeit:
6-7 Stunden

Fazit:

Meine erste deftige Klettertour als 13jähriger am Seil eines Bergführers. Ich fühlte mich tatsächlich wie ein Kaiser, wie ein wilder Kaiser!

Tipps:

  • Für Kinder ab 13, die erste Klettererfahrungen sammeln wollen! Gurt, Seil und Helm sollten auf jeden Fall dabei sein!
  • Zwei Autos notwendig! Achtung: Mautstraßen zur Wochenbrunner und Griesner Alm, so sie überhaupt geöffnet sind! Vor der Tour informieren!
  • www.kaisergebirge.com

© www.BergNews.com