www.BergNews.com
www.bergnews.com www.bergnews.com

Mountainbiken rund um Wien

Follow us to facebook

Trappererlebnis am Rande Wiens
Naturpark Purkersdorf

Ulknudel

Schneeschuhwanderung, Wienerwald, Februar 2013; Text/Bilder: © Thomas Rambauske

Der Naturpark Purkersdorf (Sandstein-Wienerwald) umschließt ein Waldgebiet am westlichen Stadtrand von Wien mit der Rudolfshöhe als höchste Erhebung. Die Buchenwälder bilden hallenartige Bestände, durch die durchzuwandern einen eigenen Flair hat. Von blühenden Lichtungen, grünen Bäumen oder Tieren etc. ist freilich im Winter nichts zu sehen. Die Stille allerdings und die weißgekleidete Winterlandschaft an der Grenze Wiens machen diese Tour zu einem urigen Trappererlebnis.

Die Route

SchöffelsteinStart beim Parkplatz des Naturparks am Eingang zum Naturpark Purkersdorf Sandstein Wienerwald (in der Nähe der Bahnstation Purkersdorf-Gablitz) an der B44 bei der Kellerwiese. Anfang auf einer Brücke über die Landstraße und nach rechts und entlang der Straße. Über eine Straße zum Sängerbrunnen, der 1875 zu Ehren des "Wiener Männer-Gesangsvereines" errichtet wurde. Als zur Jahrhundertwende Purkersdorf bei den WienerInnen als Ausflugsziel absolut "in" war, spielte in einem Pavillon über dem Brunnen jeden Donnerstag eine Musikkapelle. Beim Brunnen heißt es kurz aufpassen, denn unser Weg führt rot markiert links 45° hoch der Markierung 444 nach. Unvespurtes Gelände durch schönen Buchenwald, bis auf eine einsame Spur, die – den Normalweg immer wieder abschneidend nach 1 Stunde zum Schöffelstein (425 m) führt. Diese Gedenkstätte erinnert an den gleichnamigen "Retter des Wienerwaldes" Josef Schöffel (1832-1910, weitere Infos siehe unten). Nun bergab zu einer Unterstandshütte, dann gemütlich bergauf und auf breitem Waldkamm und nach weiteren 20 Minuten bei der Aussichtswarte auf der Rudolfshöhe (475 m), die einen weiten Ausblick auf den Wienerwald und die Bundeshauptstadt bietet. Rot markiert weiter über den Gelben Berg bergab bis zu einem Zaun, dort links, gleich danach wieder links und den Zaun entlang. Bei den ersten Häusern heißt es, die Schneeschuhe abzuschnallen, um sie nach einem kurzen Landgang wieder anzuschnallen. Auf schmalem Waldpfad geht es in Hörweite der Straße zum Ausgangspunkt zurück.

Rufoldshöhe

Lexikon: Josef Schöffel

Josef Schöffel (* 29. Juli 1832 in PÅ™íbram, Böhmen; † 7. Februar 1910 in Mödling, Niederösterreich) war ein österreichischer Journalist, Politiker, Heimat- und Naturschützer. Schöffel diente 1857 bis 1863 in der österreichischen Armee und rüstete als Oberleutnant ab (seine zum Teil erschütternden Erlebnisse verarbeitete er in seinem Spätwerk Erinnerungen aus meinem Leben). Aus einer Bergbeamtenfamilie stammend, arbeitete er 1863–1868 in der Geologischen Reichsanstalt. Bekannt wurde er als „Retter des Wienerwaldes“, als er 1870–1872 durch eine journalistische Kampagne verhinderte, dass ein Viertel der Waldfläche des Wienerwalds an den Wiener Holzhändler Moritz Hirschl zur Schlägerung verkauft wurde. Sein Leitsatz war: "Ich wünsche mir nur, dass, wenn der Wienerwald, was nicht unmöglich ist, wieder einmal von Spekulanten bedroht werden sollte, sich zur rechten Zeit ein Mann finde, der denselben mit Erfolg verteidigt."
Quelle: Wikipedia (mehr erfahren >>>)

Ausgangspunkt:
Größere Kartenansicht
Route:
Parkplatz am Eingang zum Naturpark Purkersdorf Sandstein Wienerwald (in der Nähe der Bahnstation Purkersdorf-Gablitz) – Sängerbrunnen – Schöffelstein (425 m) – Rudolfshöhe (475 m) – Parkplatz
Gesamthöhenmeter:
Pfeil up Pfeil down 350
Gesamtgehzeit (in Stunden):
Pfeil up Pfeil down ca. 3
Schwierigkeiten:
Keine
Eignung für Kinder:
gut geeignet
Eignung für Hund & Katz':
gut geeignet
Ausrüstung:
Einkehrmöglichkeiten:
Keine
Karte:
freytag & berndt Wanderatlas "Wienerwald"
Geocaches:
Hilfreiche Links:

© 2013 www.Bergnews.com